Mumps-Impfung

Mumps ist in der Regel eine gutartige Erkrankung. Die Empfehlung zu dieser Schutzimpfung erfolgt wegen der seltenen, jedoch schweren Komplikationen und Dauerschäden, wie z. B. Gehirnentzündung, bleibende Hörschäden, Sterilität (bei Infektion des Hodens) sowie der Möglichkeit die natürliche Erkrankung vollständig ausrotten zu können. Impfung: Lebendimpfstoff (= abgeschwächtes Mumpsvirus), bevorzugt in Kombination als MMR. Wer soll [...]

Varizellen: Windpocken-Impfung

Varizellen sind weltweit verbreitet. In Deutschland werden etwa 700.000 Erkrankungen pro Jahr angenommen. Windpocken sind äußerst ansteckend und stellen eine Erstinfektion mit Varizellen-Zoster-Virus dar. Die Übertragung erfolgt über virushaltige Tröpfchen, die beim Atmen oder Husten ausgeschieden werden. Ferner ist auch eine Übertragung durch virushaltigen Bläscheninhalt oder Krusten als Schmierinfektion möglich. Die Ansteckungsfähigkeit beginnt 1 bis [...]

Masern-Impfung

Masern sind hoch ansteckend. Die Masern-Virusinfektion hinterlässt regelmäßig eine vorübergehende Schwächung der körperlichen Abwehr, in deren Rahmen andere bakterielle Entzündungen, Mittelohrentzündungen und Durchfälle auftreten. Als eine weitere Komplikation ist die Gehirnentzündung anzuführen, die auch heute noch eine hohe Sterblichkeit und Defektheilungsrate aufweist. Eine erst Jahre später auftretende, allerdings sehr seltene, bösartige Gehirnentzündung, die schleichend verläuft [...]

Röteln-Impfung

Die Schutzimpfung gegen Röteln soll vor allem verhindern, dass es während der Schwangerschaft zu einer Rötelnerkrankung kommt. Stecken sich ungeschützte Schwangere mit Röteln an, so besteht die große Gefahr, dass das Neugeborene mit erkrankt. Schwere Missbildungen an Gehirn, Augen oder Herz des Kindes sind dann oft die Folge. Die Impfung für Jungen wird auch empfohlen, [...]

Keuchhusten-Impfung

Diese bakterielle Infektionskrankheit ist sehr ansteckend. Die Zahl der Erkrankungen und das Alter der Erkrankten ist stark abhängig von der Durchimpfungsrate. Begleitende Lungenentzündungen durch andere Erreger, Krampfanfälle und Gehirnbeteiligungen, die oft Dauerschäden hinterlassen, sind als Komplikationen des Keuchhustens hervorzuheben. Durch die Impfung werden nicht nur die Säuglinge selbst geschützt, sondern es wird auch erreicht, dass [...]

Diphtherie-Impfung

Die Diphtherie gehört bei uns zu den seltenen Erkrankungen und wird durch das Gift (Toxin) des Diphtheriebakteriums verursacht. Bei mangelhaftem Durchimpfungsgrad der Bevölkerung ist auch bei uns ein gehäuftes Auftreten wieder möglich. Die hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragbare Krankheit nimmt trotz gewisser Behandlungsmöglichkeiten vielfach einen schweren, teilweise lebensbedrohenden Verlauf. Gefürchtet sind insbesondere Schädigungen des Herzmuskels, die [...]

Wundstarrkrampf: Tetanus-Impfung

Der Erreger des Wundstarrkrampfes kommt bei uns überall vor. Bei allen Verletzungen, auch nach medizinischen Eingriffen (z. B. Punktionen, endoskopische Eingriffe) können die Erreger in die Wunde eindringen und sich unter besonderen Bedingungen vermehren. Sie bilden ein Nervengift, welches dann die schweren Krankheitserscheinungen (äußerst schmerzhafte Muskelkrämpfe) auslöst. Tetanuserkrankungen enden auch heute noch zu einem großen [...]

Kinderlähmung: Polio-Impfung

Bei dieser Viruskrankheit kennen wir neben „stummen“ und weniger schweren Krankheitsverläufen komplikationsreiche Verläufe, die mit schweren Lähmungen einhergehen und für die Betroffenen häufig eine bleibende Schädigung bedeuten. Eine ursächliche Behandlung der ausgebrochenen Erkrankung gibt es nicht. Auch eine weltweite Ausrottung der Kinderlähmung ist bisher noch nicht gelungen. Durch Reisen in „nicht poliofreie“ Regionen oder durch [...]