Tauchtauglichkeitsuntersuchung

in München

Tauchmedizin und Tauchtauglichkeit in München
Tauchen ist ein wunderschöner Sport. So sieht der Starnberger See am Grund noch einmal ganz anders aus. Doch für‘s Tauchen benötigt man ein Mindestmaß an Fitness, andernfalls kann der Spaß lebensgefährlich werden. Als Taucher setzten sie sich einer Reihe von physischen und psychischen Risiken aus, auf die sie sich vorbereiten sollten. Der Bereich Tauchmedizin der Praxis Dr. Frühwein und Partner in München widmet sich der Vorbeugung und Behandlung von Tauchunfällen sowie insbesondere der Tauchtauglichkeit.

Tauchmedizin in München: Tauchtauglichkeitsuntersuchung: Lunge, Herz-Kreislauf-System und Ohren stehen besonders unter Druck
Verantwortungsvolle Tauchschulen oder Tauchveranstalter verlangen daher eine ärztliche Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Diese Untersuchung durch unsere erfahrenen Ärzte in München entspricht einem umfangreichen „Check up“ unter besonderer Berücksichtigung der beim Tauchen besonders belasteten Organe wie der Lunge, des Herz-Kreislauf-Systems und der Ohren. Als eine präventive Maßnahme prüfen wir im Rahmen einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung in unserer Praxis in München Ihre gesundheitliche Eignung für den Tauchsport und geben Ihnen damit die notwendige gesundheitliche Sicherheit für Ihre Aktivitäten unter Wasser.

Eine tauchmedizinische Untersuchung, wie wir sie in unserer Praxis in München anbieten, ist Bedingung für angehende Tauchsportler
Nach Absolvierung der Untersuchungen zur Tauchtauglichkeit erhalten sie ein Tauchzertifikat nach den Vorgaben der deutschen Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), das in allen internationalen Tauchverbänden, beispielsweise von CMAS und PADI, anerkannt wird. Es ist die Grundvoraussetzung für den Beginn einer Tauchausbildung beziehungsweise den Erwerb einer Sporttauchlizenz nach internationalem Standard. Erneute Tauchtauglichkeitsuntersuchungen in München oder anderswo sollten alle altersabhängig regelmäßig erneuert werden. Die GTÜM empfiehlt hier bis 40 Jahre eine Gültigkeit von 3 Jahren, darüber von einem Jahr. Wir nehmen diese Untersuchung ernst und unser Taucharzt führt sie in München entsprechend sorgfältig und umfangreich nach den Vorgaben der GTÜM durch, damit Sie mit ruhigem Gewissen die Weltmeere entdecken können.

Informationen zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung in München: Druckausgleich
Beim Tauchen entsteht im Mittelohr ein Unter- bzw. Überdruck im Verhältnis zum umgebenden Wasserdruck. Das Mittelohr ist durch einen Verbindungsgang, die eustachische Röhre, mit dem Rachen verbunden, der normalerweise verschlossen ist. Es öffnet sich nur beim Schlucken oder wenn der Druck der Umgebung niedriger ist als der im Mittelohr – zum Beispiel beim Besteigen eines Berges. Dementsprechend muss beim Tauchen dem Überdruck des umgebenden Wassers durch eine Druckerhöhung im Rachenraum entgegengewirkt werden. Dies wird erreicht, indem man sich beim Ausatmen den Mund und die Nase zuhält. Ob dies problemlos funktioniert, untersucht ihr Taucharzt in München mit einer Ohrenspiegelung, beziehungsweise dem Valsalva-Versuch.

Eingeschränkte Tauchtauglichkeit
Mit unserer umfangreichen Tauchtauglichkeitsuntersuchungen in München stellen wir sicher, dass aus ärztlicher Sicht nichts gegen Ihr geplantes Tauchabenteuer spricht. Sollte es dabei doch einmal Bedenken geben, sprechen wir sie offen aus. In solchen Fällen kann ein Tauchtauglichkeitszertifikat häufig nur mit Einschränkungen oder auch gar nicht ausgestellt werden. Wir sehen hier Ihre Gesundheit in unserer Verantwortung.

Das sollten Sie beim Besuch des Taucharztes in der Praxis Dr. Frühwein und Partner in München berücksichtigen
Bitte beachten Sie unsere Patienteninformation zum Thema Tauchtauglichkeit. Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung in München wird von den meisten Krankenkassen nicht erstattet. Erkundigen sie sich bei Ihrer Krankenkasse über Möglichkeiten einer Kostenübernahme. Doch auch so sollte Ihnen ein sicheres Gefühl bei Ihrem Tauchabenteuer eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung wert sein.

Leistungen der Tauchtauglichkeitsuntersuchung in der Praxis Dr. Frühwein und Partner
Neben einer allgemeine und speziellen tauchmedizinischen Anamnese und Untersuchung des ganzen Körpers sowie Spiegelung des Trommelfells mit Überprüfung der Fähigkeit zum Druckausgleich werden bei der Tauchtauglichkeitsuntersuchung in allen Altersgruppen ein EKG in Ruhe, eine Spirometrie mit Aufzeichnung der Fluss-/Volumenkurve und eine Pulsoxymetrie durchgeführt. Außerdem wird zu allgemeinen Tauchrisiken, insbesondere in Hinblick auf bestehende Erkrankungen beraten. Für die Tauchtauglichkeitsuntersuchung bei Personen über 40 Jahren muss eine Ergometrie mit Messung von Blutdruck und EKG unter Belastung durchgeführt werden. Abhängig von der körperlichen Untersuchung, der Anamnese und bestehenden Vorerkrankungen kann eine Blutentnahme sinnvoll sein.

Kosten der Tauchtauglichkeitsuntersuchung in der Praxis Dr. Frühwein und Partner

  • Tauchuntersuchung für Patienten unter 40 Jahren – 90,00 €
  • Tauchuntersuchung für Patienten ab 40 Jahren (zzgl. Ergometrie 40,00 €) – 130,00 €
  • Gegebenenfalls Blutentnahme (CRP, kleines Blutbild, Blutzucker) – 20,00 €

Terminbuchung
Online