Schutzimpfungen nicht vernachlässigen

Schutzimpfungen nicht vernachlässigen

München – Die Impfung sind noch immer einer der sichersten Wege, um sich vor vielen Krankheiten wie Masern, Diphterie, Polio oder Hepatitis u. a. zu schützen. Trotzdem vernachlässigen viele Deutsche die Prophylaxe. Gründe dafür sind vielfach Nachlässigkeit, aber auch unbegründete Ängste. Dabei gibt es viele Gründe für und wenige gegen eine Impfung. Impfungen schützen und unsere Mitmenschen vor den Risiken schwerer Erkrankungen und sind dabei extrem nebenwirkungsarm.
Impfungen sind nicht nur für Kinder wichtig

Vielen ist nicht bekannt, dass Impfen auch für Erwachsene sinnvoll ist und regelmäßig durchgeführt werden sollte. Während jedoch bei Kindern in Kontrolluntersuchungen regelmäßig der Impfstatus der Grundimmunisierung überprüft werden kann, oder Standard-Impfungen Voraussetzungen für den Kindergarten sind, vernachlässigen es Erwachsene häufig, Impfungen auffrischen zu lassen oder sich über sinnvolle Zusatzimpfungen zu informieren. Neben den Standard-Impfungen gegen Mumps, Masern, Röteln, Wundstarrkrampf etc. gibt es noch viele weitere Krankheiten, gegen die sich jeder wappnen kann. Insbesondere für ältere Menschen, deren Immunsystem nicht mehr so gut funktioniert und die damit besonders gefährdet sind, ist ein sicherer Impfschutz, beispielsweise gegen Influenza und Pneumokokken (Lungenentzündung) wichtig.

Ein aktueller Impfpass in jedem Alter

Spätestens bei der ersten Fernreise wird der Impfpass auch für Erwachsene wieder interessant. Viele Länder haben Impfvorschriften für die Einreise, andere Impfungen empfehlen sich aus Eigenverantwortlichkeit. Gefährliche Infektionen wie Gelbfieber, Typhus, Choleraoder Hepatitis gehören dazu. Viele andere Impfungen sind sinnvoll, wenn man zu einer bestimmten Berufsgruppe gehört, wie die Tollwutschutzimpfung für Jäger und Tierärzte oder die Immunisierung gegen Hepatitis B für medizinisch tätiges Personal. Welche Impfung für Sie empfehlenswert ist, erfahren Sie bei Ihren Impfspezialisten in München.

Impfen ist auch ein Dienst an den Mitmenschen

Mit Impfungen schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch die Gemeinschaft. Die sogenannte Herdenimmunität kann den Ausbruch von Epidemien, zum Beispiel mit Masern, verhindern oder stark einschränken. Auch deswegen sollte man über eine Auffrischung nachdenken, sich ganz neu grundimmunisieren oder bei Zweifeln von einem Arzt beraten lassen. Wenn Sie mehr Informationen zum Thema Impfungen wünschen, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.